Der Verein

Der gemeinnützige und mildtätige Krank durch Brustimplantate – Wir helfen e. V. begleitet Frauen, die durch Brustimplantate krank geworden sind. Betroffene Frauen werden von uns vor, während und nach der Entfernung der Implantate (Explantation) bis zur Genesung beraten und begleitet – praktisch wie seelisch.

 

Brustimplantate werden z. B. aus ästhetischen oder psychischen Gründen eingesetzt, wie etwa bei Brustfehlbildungen, oft auch nach einer Mastektomie aufgrund von Brustkrebs (Mammaplastik) oder im Rahmen einer Geschlechtsanpassung bei Transfrauen.

 

Frauen, die durch Brustimplantate krank werden, können  z.B. an den komplexen Symptomen der Brustimplantat-Krankheit (Breast Implant Illness, kurz: BII) leiden oder sie erkranken an einem Brustimplantat-assoziierten anaplastischen großzelligen Lymphom (eine Krebserkrankung, kurz: BIA-ALCL). Weitere Krebsarten sind inzwischen bekannt (BIA-SCC). Vielleicht entwickelt sich auch eine rheumatische oder andere Autoimmunerkrankung, ohne dass ein Zusammenhang mit den Implantaten erkannt wird.

 

Neben der Betreuung betroffener Frauen betreiben wir präventive Aufklärung bei Interesse an Brustimplantaten. Wir informieren über mögliche gesundheitliche Risiken für die Frauen, aber auch für deren Kinder während Schwangerschaft und Stillphase.

 

Wir vernetzen uns und Betroffene national und international mit anderen erkrankten Frauen, außerdem mit entsprechenden Experten im Gesundheitswesen, der Forschung, der Wissenschaft sowie dem Verbraucherschutz und dem Rechtswesen.

 

Zudem setzen wir uns für die Sensibilisierung von Fachkräften im Gesundheitswesen hinsichtlich der möglichen gesundheitlichen Folgen von Brustimplantaten ein. Wir informieren hier mit dem Ziel der Etablierung diagnostischer, operativer und therapeutischer Maßnahmen.

troso (1).jpg

1. Hilfe-Plan

Kurz und knapp!

News

Hier finden Sie die aktuellsten News zum Thema Brustimplantkrankheit und BIA-ALCL

2OFJRg1vg7FxrlQPqOLN_edited.jpg
Makrostrukturierte Brustimplantate in Thailand ab 02.12.2022 verboten
 

Ab Freitag den 02.12.2022 sind in Thailand makrotexturierte Implantate aufgrund des BIA-ALCL-Risikos  verboten

Schadensersatz bei BIA-ALCL-Diagnose
Entschädigung, nach Krebs Entwicklung durch Implantation von Brustprothesen.
 

Spanisches Gericht bestätigt in 2. Instanz gegen Allergan die Summe von 38.120 € für die Klägerin aufgrund einer BIA-ALCL-Diagnose

FDA.png
FDA verkündet
weitere Krebsarten, die
durch Brustimplantate
ausgelöst werden!

Weitere Krebsarten, z.B.

BIA-SCC (Breast Implant Associated – Squamous Cell Carcinoma) durch glatte und texturierte Brustimplantate möglich. Bislang wenige Fälle. Aber, es ist erst der Anfang.

(Sept. 2022)

Breast Implant Illness 
&
BIA-ALCL

Informieren Sie sich umfangreich in unserem BII & BIA-ALCL Blog. Hier finden Sie neben wichtigen Informationen auch nützliche Downloads, Videos & Fotos.

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.